Möchten Sie den Rundgang wirklich beenden?
DE I EN
Vorschau ¬
was kommt demnächst

Wald. Wolf. Wildnis.
23. Februar – 3. Mai 2020

Der Wolf ist zurück und ruft tiefsitzende Ängste bei den Menschen hervor. Ein Blick in die Zeitungsartikel zu den wilden Tieren verdeutlicht, dass das Verhältnis vom Menschen zur unkontrollierbaren Natur ein ambivalentes ist. Die Ausstellung untersucht dieses anhand von Installationen, Malerei, Skulptur und Video. Weitere Infos

ANDERSWELTEN. Malerei heute
24. Mai – 4. Oktober 2020

Mit seiner ersten Gruppenausstellung, die sich ausschließlich der zeitgenössischen Malerei widmet, präsentiert das Museum Villa Rot Gemälde, die in andere, fantastische Bildwelten entführen und Raum für Entdeckungen und Assoziationen lassen. U. a. mit Maxim Brandt / Peter N. Heikenwälder / Andrey Klassen / Susanne Kühn / Florian Rautenberg / Rui Shang

+ David Czupryn
24. Mai – 4. Oktober 2020

In seinen bühnenhaft arrangierten Gemälden verdichtet David Czupryn (*1983 in Duisburg) kunsthistorische Referenzen, Elemente der Popkultur und hybride Fantasiewesen zu bunten Welten. Auf den ersten Blick verwirrend, entfalten die Werke bei genauerer Betrachtung ihre erzählerischen, oft allegorischen Qualitäten, ohne sich endgültig zu entschlüsseln. David Czupryn studierte von 2007 bis 2015 an der Düsseldorf Kunstakademie 2016 gewann er den 70. Bergischen Kunstpreis.