Möchten Sie den Rundgang wirklich beenden?
DE I EN
Kunstvermittlung ¬
Für alle
Das Museum Villa Rot möchte aktuelle Positionen und Tendenzen der Gegenwartskunst einer breiten Öffentlichkeit präsentieren und das Ausstellungshaus als einen Ort kultureller Identität und Bildung erfahrbar machen.  Die Kunstvermittlung und das Rahmenprogramm stehen für ein nachhaltiges Erleben des Gesehenen über die unterschiedlichen Kunstformen hinweg. So wird das Begleitprogramm auf die jeweiligen Ausstellungsinhalte abgestimmt und zugeschnitten. Spezifische Ausstellungs- und Mediaguide-Führungen sowie ein umfassendes Veranstaltungsprogramm mit Vorträgen, Workshops, Exkursionen und Filmvorführungen schaffen vielfältige Angebote für den individuellen und informativ weiterführenden Museumsbesuch.

 

Das Rote Gespenst ¬

Das Rote Gespenst wohnt schon viele Jahre in den Räumen der historischen Villa und ist dabei mittlerweile zu einem richtigen Kunstkenner geworden. Wer wäre also besser geeignet, die faszinierenden Themen im Museum mit den jungen Besucherinnen und Besuchern zu entdecken? Unser musealer Sympathieträger ist Protagonist in allen Hörspielen, die zu jeder Ausstellung neu geschrieben und eingesprochen werden. Mit dem privaten Smartphone oder Leihgeräten können die jungen Besucherinnen und Besucher zuhören, wie das Gespenst mit unterschiedlichen Gästen durch die Museumsräume fliegt und dabei allerhand Wissenswertes und Spannendes entdeckt. So wird der Museumsbesuch zu einem echten Erlebnis. 

An allen Orten, an denen das Rote Gespenst erscheint, ist etwas für Kinder geboten: Egal ob Kreativbereiche im Museum, als Handpuppe bei Workshops oder in unserem Malbuch, das Rote Gespenst fragt, erklärt, hilft und unterhält die Museumsgäste.

Angebote für Kinder ¬

Unsere jungen Besucherinnen und Besucher liegen uns sehr am Herzen, so sehr, dass sie bereits vor allen anderen unsere Ausstellungen besuchen dürfen. Zur „Jungen Preview“ begrüßen wir die jungen Gäste bei einem Saftempfang und zeigen ihnen, was es alles in der Ausstellung zu sehen und zu entdecken gibt. Das ist mitunter ziemlich lustig.

Der beliebte „Mini-Treff“ im Museum ist ein Erlebnis der besonderen Art. Hier wird nicht nur Kunst bewundert, sondern auch selbst Kreatives geschaffen. im Sommer darf im Park gewerkelt werden, bei schlechtem Wetter im Museumscafé.

Kunst sollte die ganze Familie erfreuen. Deshalb bitten wir regelmäßig Familienführung in leichter Sprache. Hieran darf jeder teilnehmen, der/die Freude an einer unterhaltsamen, kindgerechten Führung hat. 

Führungen ¬

Wir bieten für jeden Geschmack das passende Vermittlungsprogramm. Ein Klassiker ist unsere öffentliche Führung: Jeden Sonntag um 14 Uhr erläutert eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter des Vermittlungsteams die ausgestellten Exponate. Für die Frühaufsteher finden zu jeder Ausstellung mehrere Kunstfrühstücke statt. Nach einer kurzweiligen Führung durch das Haus erwartet Sie im Café ein reichhaltes Frühstücksangebot. Wer lieber zu späterer Stunde ins Museum will, der/die kann an einem unserer Kunst-Apéros teilnehmen und bei Sekt und Häppchen den Tag ausklingen lassen.
Beim Butterbrot mit dem Museumsleiter können Besucherinnen und Besucher spannende Hintergrundinformationen erhalten und über die ausgestellten Inhalte diskutieren. 
Natürlich können auch Führungen gebucht werden. Egal ob mit oder ohne Buffet, eine Führung hilft immer beim nachhaltigen Kunsterleben. Unter info@villa-rot.de oder der Telefonnummer 07392/8335 beraten wir Sie gerne über individuelle Vermittlungsangebote. Führungen sind jederzeit auch außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten möglich.

 

Textheft und Audioguide ¬

Auch ohne Führung können Besucherinnen und Besucher mehr über die Inhalte erfahren.
Zu jeder Ausstellung bieten wir ein kostenloses Textheft. Hierin wird tiefer in das Ausstellungsthema eingeführt und alle ausgestellten künstlerischen Positionen verständlich erläutert. So können Besucherinnen und Besucher auch zu Hause noch einmal alles in Ruhe nachlesen.

Für alle, die lieber zuhören anstatt zu lesen gibt es unseren Audioguide. Dieser steht kostenfrei auf der Homepage des Museums zur Verfügung. Im Museum können Museumsgäste das eigene Smartphone oder eines unserer Leihgeräte nutzen. Auch am heimischen Rechner oder Tablet kann der Ausstellungsrundgang virtuell erlebt werden.