Mi - Sa : 14 – 17    So + Ft : 11 – 17

88483 Burgrieden – Rot
info@villa-rot.de   •   +49 (0) 73 92 / 83 35

: Kartenvorverkauf*

Museum Villa Rot
+49 (0) 7392 - 8335 I info@villa-rot.de

Ticket-Hotline der

Schwäbischen Zeitung
+49 (0) 751 - 29 555 777

www.südfinder.de/ticket  

und an allen

ReserviX-Vorverkaufsstellen:

Ticketbutton_JPG-200x50.jpg

 *Keine Rücknahme oder Umtausch

: AboKarten-Besitzer der Schwä-bischen Zeitung erhalten 5 € Ermäßigung auf die Konzertkarten (für die Konzerte im Kulturhaus Schloss Großlaupheim 3 €) sowie den ermäßigten Eintritt in die Ausstel-lungen des Museums Villa Rot.

Medienpartner:

Schwbische_Zeitung.JPG

Sdfinder.JPG

 

Mit freundlicher Unterstützung:

Ohof_Logo_schwarz_2.jpg

: November / 14

PRESSEFOTO_MARTIN_HELMCHEN_4_copyright_Giorgia-Bertazzi.jpg

So / 23. November / 11 Uhr

Martin Helmchen Klavier

Unter den jungen Pianisten zeichnet sich Martin Helmchen durch Ausdrucksstärke, unpräten- tiöses Spiel sowie tiefe musikalische Gestaltung, aber auch sprudelnde Virtuosität aus. Mit zwei ECHO-Klassik Aus- zeichnungen kann er bedeutende Preise der Musikszene vorweisen. Seither trat Martin Helmchen mit zahlreichen renommierten Orche- stern auf, so u.a. mit den Berliner Philharmonikern, den Wiener Symphonikern, dem London Philharmonic Orchestra, der Academy of Saint Martin in the Fields und dem Boston Symphony Orchestra. Er arbeitet mit Dirigenten wie Christoph von Dohnányi, Sir Neville Marriner, Kurt Masur oder Sir Roger Norrington zusammen.

Franz Schubert

Impromptu für Klavier B-Dur op. posth. 142/3 D 935

Anton von Webern

Variationen für Klavier op. 27

Ludwig van Beethoven

Diabelli Variationen op. 120

Karten: 50 €  /

Schüler und Studenten 40 €

 

 

: April / 15

ARQ-Green1Tobias_Wirth.jpg

So / 26. April / 11 Uhr

Amaryllis Quartett Streichquartett

Spätestens seit dem Gewinn des Finalisten-Preises beim Premio Paolo Borciani 2011 in Reggio Emilia und dem Gewinn des ersten Preises des Monash University Grand Prize bei der 6th International Chamber Music Competition in Melbourne kann sich das Amaryllis Quartett zu den führenden Streich-quartetten seiner Generation zählen. Sein Markenzeichen ist die Wiederentdeckung vergessener Kompositionen als auch die Uraufführung zeitgenössischer Werke. Für Ihre CD White wurde das Quartett mit dem ECHO Klassik für die beste Kammer-musikeinspielung des Jahres 2012 prämiert.

 

Wolfgang Amadeus Mozart

Streichquartett B-Dur KV op. 458

 

Maurice Ravel

Streichquartett F-Dur op. 35 

 

Robert Schumann

Streichquartett A-Dur, op. 41,3

 

Karten: 50 € /

Schüler und Studenten 40 €

: Januar / 15

Pressefoto_2_Notos_Quartett_by_Boris_Miklautsch.jpg

So / 18. Januar / 11 Uhr

Notos Quartett Klavierquartett

Das Notos Quartett begeisterte in den vergangenen Jahren mit seinem brillanten und technisch perfekten Spiel sowohl die Fachpresse als auch sein Publikum. Die jungen Musiker erspielten sich zahlreiche Preise, darunter der „Parkhouse Award“ 2011 in London sowie den 1. Preis beim „Premio Vittorio Gui“ 2013 in Florenz.

Florian Streich spielt auf einem Testore-Cello von 1745, einer Leihgabe der Hoenes-Stiftung - Museum Villa Rot, und wird dieses erstmals beim Premierenauftritt mit dem Notos Quartett im Kammer-musiksaal der Villa Rot prä- sentieren.

 

 

Josef Suk

Klavierquartett a-moll op. 1

 

Bohuslav Martinů

Klavierquartett Nr. 1

 

Antonín Dvořák

Klavierquartett Es-Dur op.87

 

Karten: 40 €  /

Schüler und Studenten 30 €

 

 

: Mai / 15

Pressefoto_2_Trio_Jean_Paul_by_Cirene_Zandel.jpg

 So / 17. Mai / 11 Uhr

 Trio Jean Paul Klaviertrio

Das Trio Jean Paul gehört zu den charismatischsten Kammermusik-formationen der Gegenwart und begeistert sein Publikum seit mehr als zwei Jahrzehnten auf den internationalen Konzertpodien. Auf das künstlerische Credo, die sprachlich-rhetorischen Elemente der Musik zum Ausgangspunkt ihrer Interpretationen zu machen, verweist die Wahl ihres Namenspatrons, des Lieblings-dichters von Robert Schumann. Ein wichtiger Schwerpunkt in der Arbeit dieses Ausnahme-Ensembles ist die Beschäftigung mit dem zeitgenössischen Repertoire mit zahlreichen Uraufführungen.

 

Ludwig van Beethoven

Trio für Violine, Violoncello und Klavier Es-Dur op. 1 Nr.1

 

Harrison Birtwistle

Trio (2011) 

 

Antonín Dvořák

Trio für Violine; Violoncello und Klavier Nr. 3 f-moll op.65

 

Karten: 60 € /

Schüler und Studenten 50 €

: Februar / 15

Pressefoto_1_Martin_Stadtfeld__Yvonne_Zemke.jpg

Sa / 21. Februar / 20 Uhr / Kulturhaus Laupheim

Martin Stadtfeld Klavier

Martin Stadtfeld gehört seit Jahren zu den führenden Interpreten der Musik von Johann Sebastian Bach. Sein Konzertdebüt gab er bereits im Alter von neun Jahren, mit 13 begann er sein Klavierstudium an der Musikhochschule Frankfurt. Seine Debüt-CD mit Bachs „Goldberg-Variationen“ wurde mit dem Echo-Klassik-Preis ausge-zeichnet. Elf weitere Alben und drei weitere Echo-Klassik-Auszeich-nungen sowie Konzerte mit den namhaftesten Orchestern folgten.

 

Johann Sebastian Bach

Englische Suite Nr. 2 a-moll BWV 807

Englische Suite Nr. 3 g-moll BWV 808

Präludien aus dem Wohltemperierten Klavier (Auswahl)

 

Frédéric Chopin

12 Etüden op. 10

 

Karten: 31 € / 29 € / 27 € /

Schüler und Studenten 14 € / 13 € / 12 €

: Bestellungen über das Kulturhaus Schloss Großlaupheim unter +49(0)7392-96800-16 mail an kultur@laupheim.de sowie über alle ReserviX-Vorberkaufsstellen.

: Juni / 15

Pressefoto_1_Olga_Scheps_c_Uwe_Arens.jpg

So / 28. Juni / 11 Uhr

Olga Scheps Klavier

Olga Scheps ist eine der führenden Pianistinnen ihrer Generation. Bereits in jungem Alter entwickelte sie die Wurzeln für ihr heute so einzigartiges Klavierspiel, das intensive Emotionalität und Ausdrucksstärke mit außer-gewöhnlichem pianistischem Können vereint. Ihre Solo-Recitals sind in aller Welt ebenso gefragt wie ihre umjubelten Auftritte als Solistin oder ihre Zusammenarbeit mit den renommiertesten Dirigenten und Orchestern. Für ihre Debut-CD „Chopin“ wurde sie mit dem Echo-Klassik ausgezeichnet.

 

 

Frédéric Chopin

Ballade Nr. 1 g-Moll op. 23

Sonate Nr. 3 h-Moll op. 58

 

Sergei Rachmaninow

Variationen über ein Thema von Corelli op.

 

Sergei Prokofjew

Klaviersonate B-Dur Nr. 7 op. 83

 

Karten: 50 € /

Schüler und Studenten 40 €