Möchten Sie den Rundgang wirklich beenden?
DE I EN
Fleischeslust ¬
18/10/15 - 21/02/16

Fleischeslust ¬

Fleisch ist ein ganz besonderer Stoff. Ob in der Kunst, im Film, den Massenmedien oder im Lebensmittelangebot der Supermärkte: Überall treffen wir heute auf dieses organische Material aus Muskel-, Fett- und Bindegewebe, seine veredelten Formen und kulturellen Inszenierungen.

In einem Spannungsfeld zwischen Stillleben-Tradition und Tabubruch, Kadaver und lebendigem Leib, ästhetisch inszenier­ter Moral und gewaltsamer Manie, dunkler Phantasmagorie und grellem Faszinosum ist das Fleisch zu einer zentralen Ikone der Moderne geworden. Trotz aller Überprä­senz und –repräsentanz bleibt die diskursive Auseinandersetzung mit dem Thema Fleisch einem gesellschaftlichen Tabu unterworfen.

Im Neuen Testament steht das Fleisch am Beginn des christlichen Schöpfungsmythos. Kein Mensch, kein Gott, kein Überleben und auch keine Kunst ohne Fleisch. Als Werkstoff und Symbol für Leben, Tod, Verfall und Mystik zieht es seine blutige Spur durch die Kunstgeschichte seit den Markt- und Küchenstücken der Renaissance. Fleisch, das zentrale künstlerische Vanitas-Motiv, ist in der westlichen Konsumwelt zum erstrangigen Nahrungsmittel, zum Rohstoff von Body-Design und zur gentechnischen Ressource geworden. Da­mit öffnet sich ein weites Feld an Motiven und inhaltlichen Kontexten, die in dieser Ausstellung beleuchtet werden sollen.

In einem ambivalenten Spannungsfeld zwischen Faszination und Provokation thematisieren unterschiedliche Positionen der Body Art, Performance-Kunst, Bildhauerei, Malerei, Fotografie und Video-Kunst den organischen Werkstoff Fleisch als lebendiges plastisches Material, formal-ästhetisches Motiv und Ausdrucksmittel existentieller Befindlichkeiten, als Symbol der Katharsis und Topos für Aggression, Vitalität, Tod und Konservierung,  als Sinnbild für  Triebhaftigkeit und körperlichen Gestaltungswillen sowie als Metapher der Vergänglichkeit und Metamorphose.

Die Ausstellung wird durch ein Katalogbuch (gebunden / 144 S. / dt./engl / 20 €) mit zahlreichen Abbildungen und Texten von Stefanie Dathe, Cathrin Nielsen, Volker Demuth, Rudi Holzberger und Jörg Scheller sowie von einem umfassenden Veranstaltungsprogramm begleitet.

Den Ausstellungsfolder finden Sie hier zum Download.

Mit freundlicher Unterstützung ¬

parallax layer

Zahlen und Fakten ¬

 
Künstlerinnen
 
Künstler
 
Nationen
 
Kunstwerke

Ausstellende Künstlerinnen und Künstler ¬

Vera Mercer
Vera Mercer
*1936 Berlin
Lebt und arbeitet in Omaha, Nebraska/USA und in Paris
Ausbildung zur Fotografin
Sam Taylor-Johnson
Sam Taylor-Johnson
*1967 London
Lebt und arbeitet in London
Studium Goldsmiths College, London
Katharina Arndt
Katharina Arndt
*1977 Oschatz
Lebt und arbeitet in Berlin
Studium Bildende Kunst, HBK Braunschweig
Francisco Sierra
Francisco Sierra
*1977 Santiago de Chile
Lebt und arbeitet in Cotterd/Schweiz
Studium Violine in Schaffhausen und Utrecht
Alex van Gelder
Alex van Gelder
Geboren in Belgien
Lebt und arbeitet in Paris
Jana Sterbak
Jana Sterbak
1955 Prag
Lebt und arbeitet in Montreal
Studium Vancouver School of Art, Vancouver / University of British Columbia, Vancouver / Concordia University, Montréal / University of Toronto

John Isaacs
John Isaacs
*1968 Lancaster
Lebt und arbeitet in Berlin
Studium Exeter University / Cheltenham Art College / University College London Slade School of Art
Cindy Wright
Cindy Wright
*1972 Herentals/Belgien
Lebt und arbeitet in Antwerpen
Studium Higher Institute for Fine Arts, Antwerpen / Royal Academy for Fine Arts, Antwerpen
Eva Heldmann
Eva Heldmann
*1951 Dillenburg
Lebt und arbeitet in Berlin
Studium Germanistik
Sarah Lüdemann
Sarah Lüdemann
*1981 Köln
Lebt und arbeitet Lives and works in Berlin
Studium Central Saint Martins/Byam Shaw School of Art, London / Universität Köln
Iris Schieferstein
Iris Schieferstein
*1966 Lich
Lebt und arbeitet in Berlin
Studium Kunsthochschule Kassel / Kunsthochschule Berlin-Weissensee

Julia Kissina
Julia Kissina
*1966 Kiev
Lebt und arbeitet in Berlin
Studium Kunstakademie München

Zhang Huan
Zhang Huan
*1965 An Yang City/China
Lebt und arbeitet in Shanghai and New York
Studium Central Academy of Fine Arts, Peking / He Nan University, Kai Feng

ORLAN
ORLAN
*1947 Saint-Etienne
Lebt und arbeitet in Paris, Los Angeles und New York

Ian Haig
Ian Haig
*1964 Melbourne
Lebt und arbeitet in Melbourne
Studium Univeristy of NSW, Sydney / RMIT, Melbourne

Hermann Nitsch
Hermann Nitsch
*1938 Wien
Lebt und arbeitet Mistelbach/Niederösterreich
Diplom Graphische Lehr- und Versuchsanstalt, Wien

Wim Delvoye
Wim Delvoye
*1965 Wervik
Lebt in Gent
Studium Kunsthochschule

Fischli/Weiss
Fischli/Weiss
Peter Fischli
*1952 Zürich
Lebt und arbeitet in Zürich
Studium Academia dei Belle Arti in Urbino / Academia dei Belle Arti in Bologna
David Weiss
1946 – 2012
Studium Kunstgewerbeschulen Basel und Zürich

Nina Rike Springer
Nina Rike Springer
1976 Klagenfurt
Lebt und arbeitet in Wien
Studium Universität für angewandte Kunst, Wien
Luca Vitone
Luca Vitone
*1964 Genua
Lebt und arbeitet in Berlin und Mailand
Dozent an der Nuova Accademia Belle Arti, Mailand

Filderbahnfreundemöhringen (FFM)
Filderbahnfreundemöhringen (FFM)
Michelin Kober
*1968 Herrenberg
Daniel Mijic
*1969 Ravensburg
Leben und arbeiten beide in Stuttgart
Studium Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart

Nezaket Ekici
Nezaket Ekici
*1970 Kirsehir/Türkei
Lebt in Berlin und Stuttgart
Studium Hochschule der Bildenden Künste, Braunschweig / Akademie der Bildenden Künste, München / Ludwig-Maximilians Universität, München

Peter Anton
Peter Anton
Peter Anton
*1963 New Haven
Lebt und arbeitet in Connecticut
Studium University of Bridgeport

Miriam Songster
Miriam Songster
Lebt und arbeitet in New York
Studium Ökonomie und Interaktive Telekommunikation, New York

Rico & Michael
Rico & Michael
Rico Scagliola
* 1985 Uster
Michael Meier
* 1981 Chur
Leben und arbeiten in Zürich
Studium Zürcher Hochschule der Künste

Ivonne Thein
Ivonne Thein
* 1979 Meiningen
Lebt und arbeitet in Berlin
Studium Fachhochschule Dortmund / RMIT University, Melbourne
hic&nunc
hic&nunc
Nicole Bold
*1969 in Überlingen
Tobias Wedler
*1969 in Karlsruhe
Leben und arbeiten in Mittelbiberach
Studium Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart
Preise ¬

Erwachsene 6,00 €
StudentInnen, SeniorInnen, Schwäbische Zeitung AboKarte, Gruppen ab 10
Personen 4,00 € p.P.
Familien 10,00 €

Öffnungszeiten ¬

Mi – Sa 14 – 17 Uhr
So u. Ft  11 – 17 Uhr

Café: Sa, So u Ft ab 14 Uhr
Geschlossen: Karfreitag, Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag, Silvester
Für Gruppen und Schulklassen sind Führungen auch gerne außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung möglich.

Anfahrt ¬

Museum Villa Rot
Schlossweg 2
D – 88483 Burgrieden – Rot
T : +49 (0) 73 92 / 83 35
F : +49 (0) 73 92 / 1 71 90
info@villa-rot.de