Möchten Sie den Rundgang wirklich beenden?
DE I EN
Es liegt was in der Luft!¬
22/03/15 - 02/08/15

Es liegt was in der Luft!

Über viele Jahrhunderte galt das Auge als nahezu einziger Adressat der Bildenden Kunst. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde das Primat der visuellen Wahrnehmung der Welt von vielen Künstlern in Frage gestellt und neu verhandelt. Die Futuristen dürfen als jene Avantgarde gelten, welche sich mit der Aufwertung von Tönen, Geräuschen und Düften an den Anfang einer Entwicklung setzte, die in den 1960er-Jahren in der Formulierung neuer Kunstbegriffe und der Entstehung multi-sensorischer Kunstformen kulminierte. Hören, Fühlen und Riechen gewinnen in der künstlerischen Praxis seither zunehmend an Bedeutung.

Die Ausstellung im Museum Villa Rot spürt der Bedeutung des Geruchssinns und dessen unterschiedlichen Rollen in der künstlerischen Auseinandersetzung nach. Als biochemische Botschaften wecken Düfte Gefühle, Erinnerungen und subjektive oder kollektiv konditionierte Assoziationen. Düfte provozieren, können anziehend oder abstoßend sein, Emotionen beeinflussen, betrügen und verführen. Sie wirken sich auf Sozial- und Sexualverhalten aus, sind Auslöser für Sympathie und Antipathie und verändern sogar den Hormonstatus. Diese Eigenschaften macht sich die Lebensmittel- und Konsumgüterindustrie zunehmend zu nutze.

neto03
parallax layer

Wissenswertes zur aktuellen Ausstellung

 
Künstlerinnen und Künstler
 
Künstlergruppe
 
Nationen
 
Düfte

Ausstellende Künstlerinnen und Künstler

Gayil Nalls
Gayil Nalls
1953 Washington DC I Lebt und arbeitet in New York
Studium Virginia Commonwealth University, Richmond, The National Academy of Art and Design, New York, Parsons School of Design and The New School, New York, American University, Wash-ington DC, The Corcoran School of Art and George Washington University, Washington DC
Ernesto Neto
Ernesto Neto
*1964 Rio de Janeiro I Lebt und arbeitet in Rio de Janeiro
Studium Escola de Artes Visuais Pargua Lage, Rio de Janeiro
Heribert Friedl
Heribert Friedl
* 1961 Feldbach I Lebt und arbeitet in Wien
Universität für angewandte Kunst, Wien
Helga Griffiths
Helga Griffiths
*1959 Ehingen I Lebt und arbeitet in Ober-Ramstadt
Studium Rutgers Uniersity, Mason Gross School of the Arts, New York und Kunstakademie Stuttgart
Klara Ravat
Klara Ravat
*1986 Barcelona I Lebt und arbeitet in Berlin
Studium Kunstwissenschaften, Royal Academy of Art, Den Haag , Qualitative Trend Research Universität Ramon Llull, Barcelona
Job Koelewijn
Job Koelewijn
*1962 Spakenburg I Lebt und arbeitet in Amsterdam
Studium Gerrit Rietveld Academy of Art and Design, Amsterdam, Sandberg Institute (MFA), Am-sterdam, PS 1, New York
Maki Ueda
Maki Ueda
* 1974 Tokyo I Lebt in Rotterdam und Japan
Studium Medienkunst Keio University
Clara Ursitti
Clara Ursitti
*Kanada I Lebt und arbeitet in Glasgow
Studium Bildende Kunst York University, Toronto und Glasgow School of Art
Christine Söffing
Christine Söffing
*1964 in Dortmund I Lebt und arbeitet in Ulm
Studium Kunstgeschichte, Germanistik, Informatik, Psychologie, Kunst in Münster, Erlangen, Augsburg
Preise

Erwachsene 6,00 €
StudentInnen, SeniorInnen, Schwäbische Zeitung AboKarte, Gruppen ab 10
Personen 4,00 € p.P.
Familien 10,00 €

Öffnungszeiten

Sa 14 – 17 Uhr I So u. Ft  11 – 17 Uhr
Café: Sa, So u Ft ab 14 Uhr
Geschlossen: Karfreitag, Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag, Silvester
Für Gruppen und Schulklassen sind Führungen auch  außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung möglich.

Das Museum Villa Rot ist im Erdgeschoss barrierefrei zugänglich

Anfahrt

Museum Villa Rot
Schlossweg 2
D-88483 Burgrieden – Rot
T : +49 (0) 73 92 / 83 35
F : +49 (0) 73 92 / 1 71 90
info@villa-rot.de

Detailinformationen finden sie unter Besucherinfos