Möchten Sie den Rundgang wirklich beenden?
DE I EN
Darshan ¬
Blickkontakte

Darshan ¬

Blickkontakte

21/08/02 – 18/08/02

Darshan – Blickkontakte

:Indiens Götter glänzen. Ihre Darstellungen wurden als „Gelbgüsse“ aus Messing gefertigt. Sie stammen aus den ländlichen Regionen des zentralen und östlichen Indien, wo die in der Ausstellung dokumentierte volkstümliche religiöse Kultur Indiens noch lebendig ist. Das glitzernde Metall soll an das unerschwingliche Gold erinnern und zeigen, dass die Götter wie die Sonne strahlen.

Indische Religiosität ist wesentlich vom Glauben an die überragende Bedeutung und Wirkung des Sehens geprägt. Hindus schauen das Bildnis einer Gottheit an, ist diese doch für sie persönlich im Kultbild anwesend. Die Gottheit, immer mit großen Augen dargestellt, gewährt den Gläubigen Darshan, den Blickkontakt, mit dem sie den Energiestrom der Gottheit in sich aufnehmen. Denn anders als in den großen Buchreligionen (Christentum, Islam und Judentum) steht nicht das Hören des Gotteswortes, sondern das unmittelbare Erschauen der Gottheit im Bildnis im Vordergrund.

Die Ausstellung gibt den Blick frei auf ein Indien, das uns vielfach unbekannt, ja verborgen ist. Sie zeigt die täglich praktizierte Religion der Hindus. Sie zeigt die Kultbilder der dörflichen Schreine und häuslichen Altäre, sie zeigt Figuren von unmittelbarer Kraft und Ursprünglichkeit, die in ihrer Stilisierung gleichsam „modern“ wirken.

Highlight der Ausstellung ist ein großer Prozessionswagen, eine Holzschnitzerei aus Südindien (Leihgabe der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim). Die Ausstellung wird ergänzt mit Malereien zeitgenössischer indischer Künstler sowie durch großformatige Dokumentarfotos und Dia- und Video-Dokumentation.
Die Ausstellung ist eine Übernahme der Stiftung Preußischer Kulturbesitz aus der Sammlung des Ethnologischen Museums, Staatliche Museen zu Berlin. Sie wird gefördert vom Föderalen Programm der Stiftung Preußischer Kulturbesitz

2002-1-008_Blickkontakte
Preise

Erwachsene 6,00 €
StudentInnen, SeniorInnen, Schwäbische Zeitung AboKarte, Gruppen ab 10
Personen 4,00 € p.P.
SchülerInnen 1,50 €
Familien 10,00 €

Öffnungszeiten

Sa 14 – 17 Uhr I So u. Ft  11 – 17 Uhr
Café: Sa, So u Ft ab 14 Uhr
Geschlossen: Karfreitag, Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag, Silvester
Für Gruppen und Schulklassen sind Führungen jederzeit auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.
Das Museum Villa Rot ist im Erdgeschoss barrierefrei zugänglich.

Anfahrt

Museum Villa Rot
Schlossweg 2D
88483 Burgrieden – Rot
T : +49 (0) 73 92 / 83 35
F : +49 (0) 73 92 / 1 71 90
info@villa-rot.de